Aktion Sternenlicht 2020

18. Jubiläums-Weihnachtsaktion "Sternenlicht"

vom 6.11. bis zum 11.12.2020

 SUPERNOVA-GODESBERG

übertrifft zum 18. Geburtstag

die Spitze des Eifelturms

 

Die Bad Godesberger Kooperationsgruppe feiert 2020

ihr 18jähriges Jubiläum mit der vorweihnachtlichen

18. Benefizaktion "Sternenlicht"

zugunsten des CJG Hermann-Josef-Hauses

in Bonn-Bad Godesbeg 

Fotos: Alfred Schmelzeisen

Foto: Lilo Franzen

 

Aufgrund der riesigen Nachfrage nach Geschenksternen bei „Supernova-Sternenlicht-Aktionen“ in den vergangenen 17 Jahren können alle Kinder als auch Jugendliche und junge Mütter im CJG-Hermann-Josef-Haus an Weihnachten 2020 trotz CORONA-PANDEMIE (!) erneut mit je einem von 200 liebevoll gepackten, persönlichen Geschenkpäckchen unter dem Weihnachtsbaum bedacht werden.

Kooperationsgruppe SUPERNOVA-GODESBERG mit dem Ziel zusammen geschlossen, nicht nur im Rahmen ihrer Unternehmen und deren sehr speziellen Dienstleistungs- und Serviceangeboten, sondern auch im Rahmen ganz besonderer Aktionen Bad Godesberg noch liebens- und lebenswerter mit zu gestalten. Wir als Initiatoren der Aktion freuen uns ungemein, dass die Benefizaktion „Sternenlicht“ zu einer in Bonn Bad Godesberg nicht mehr wegzudenkenden weihnachtlichen Benefizaktion und so innerhalb von nur 18 Jahren zu einer besonders liebens- und lebenswerten Tradition geworden ist.

Von 2003 bis 2019 konnten die Kooperationspartner von Supernova-Godesberg mit großem Engagement in nur 17 Jahren erreichen, dass von allen teilnehmenden Kindern insgesamt 3440 Wunschsterne (!) aufwändig gebastelt wurden und damit auch zuverlässig 3440 individuell gewünschte Geschenkpäckchen im Gesamtwert von unbeschreiblichen 80.000€ ihren vorbestimmten Weg auf der glitzernden Bahn des „Sternenlichtes“ zu ihrem jeweiligen „Wunschkind“ im HJH finden konnten.

 

An Weihnachten 2020 wollen nun Lilo Franzen und ihre MitstreiterInnen zum 18jährigen Jubiläum von SUPERNOVA-GODESBERG mit ihrer sinnstiftenden Weihnachtsbenefizaktion die anfangs unvorstellbare

 

3500er – „Sternenlicht-Geschenk“ – Rekordmarke erneut kräftig weiter ausbauen –

und mit diesem riesigen, innerhalb von nur 18 Jahren gebauten Geschenketurm die

Spitze des Eiffelturms (324 m) - diesmal mit dem Ziel von 400m - weit übertreffen*.

*Dieses kleine Kunststück ist unter Annahme einer durchschnittlichen Höhe von nur 11 cm pro Geschenkpäckchen realisierbar!

 

 

Fotos: Lilo Franzen

Foto: Praxis Dr. Schuppert

 

 

Auch in 2020 sind es im 18. Supernova-Godesberg– „Sternenlicht“ - Jubiläumsjahr erneut sechs Bad Godesberger Akteure mit ihren Inhaber geführten Unternehmen:

 

Drahtesel - Räder die bewegen & E-BIKE-Kompetenzcenter

Jean Franzen

Moltkestr. 10-13, 53173 Bonn-Bad Godesberg

Tel (0228) 36 15 45

www.drahtesel-bonn.de

 

 

Ganzheitliche Entwicklungs-, Bewegungs- und Lernförderung

Lilo Franzen

Moltkestr. 10-13, 53173 Bonn-Bad Godesberg

Tel (0228) 35 82 64

www.lilofranzen.de

 

Eberz - Feine Augenoptik

Niklas Hoffmann

Koblenzer Str. 35, 53173 Bonn-Bad Godesberg

Tel (0228) 36 50 30

www.optik-eberz.de

 

Bergfeld's Biomarkt

Axel Bergfeld

Alte Bahnhofstr. 20, 53173 Bonn-Bad Godesberg

Tel (0228) 35 94 49

www.bergfelds.de

 

Sport Christel

Ralph Paul & Peter Anders

Alte Bahnhofstr. 19, 53173 Bonn-Bad Godesberg

Tel (0228) 36 14 60

www.intersport-christel-bonn.de

 

Ärztezentrum für ganzheitliche Medizin

Dr. Schuppert

Friedrich-Ebert-Allee 63, 53113 Bonn

Tel (0228) 969 57 53

www.praxisklinikbonn.de

 

 

 

 

Foto: Lilo Franzen

 

Seit den Sommerferien haben mit großem Einsatz und viel Fleiß wieder 200 Kinder und Jugendliche und junge Mütter vom CJG Hermann-Josef-Haus liebevoll ihre Wunschsterne für ein sehr persönliches, individuelles Geschenk à 15 € selbst gebastelt - unter engagierter Anleitung von Wolfgang Lentner, dem Leiter der Kreativwerkstatt im HJH - und das in dreifacher Ausführung, damit der Weihnachtsmann den reich gefüllten Gabensack rechtzeitig zum großen Gabenfest bringen kann.

Als kleines Dankeschön - und das heißt auch Mehrarbeit für die Kinder im HJH - dürfen die Schenkenden den 2. wunderschön verzierten Stern, der fast aussieht wie der Stern von Bethlehem, als Erinnerung an die Benefizaktion behalten und ihren eigenen Weihnachtsbaum damit schmücken!

 

 

 

 

 

 Fotos: Lilo Franzen

Foto: Praxis Dr. Schuppert

 

SUPERNOVA „STERNENLICHT“ -
Besonderheiten im besonderen "CORONA"- Jahr 2020

 

In Zeiten der CORONA-Pandemie hält die Menschheit ein kleines unsichtbares Virus SARS-CoV2 schon seit Anfang dieses Jahres immer wieder in Atem. So Vieles muss jetzt immer wieder abgesagt, eingeschränkt, zumindest stark verändert werden, um die angespannte Lage im Land rechtzeitig in den Griff zu bekommen:

Private Treffen & Feiern, Sport, Museum, gewohnte und alljährlich geliebte Veranstaltungen, Kino, Theater, Konzerte, Martinszüge, Reisen & Abenteuer, Kindergarten, Schule, Klassenfahrten usw. – alles, was so wichtig ist für soziales Lernen, muss erneut & ganz plötzlich abgesagt werden! Von allen Altersgruppen erleben Kinder und Jugendliche diesen blitzartigen und für sie selbst unvorhersehbaren Wandel in ihrem noch so jungen Lebens sicherlich am krassesten.

Großen Respekt haben wir vor der Solidarität der Schüler, die sich klaglos und diszipliniert an alle Hygienevorschriften halten und z.B. den ganzen Tag den Mund-Nasenschutz tragen, um Ihre Angehörigen, FreundInnen und LehrerInnen konsequent schützen zu können.

 

Für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sind dennoch die, zweifelsohne notwendigerweise auferlegten Kontaktbeschränkungen eine wirkliche Katastrophe:

Hördifferenzierung und Sprachentwicklung leiden vor allem bei Kindergartenkindern, Grundschülern sowie bei legasthenen Kindern, aber auch bei Teenagern und jungen Heranwachsenden enorm. Die mangelnde Dekodierung von Emotionen in den derzeit zu zwei Drittel verhüllten Gesichtern, fehlendes emotionales und soziales Lernen jenseits digitaler Medien und die kaum mögliche gesunde Entwicklung während der Pubertät mit den notwendigen Erfahrungen in den Peergroups sind eine Desaster für die heranwachsende neue Generation. Für Jugendliche und junge Erwachsene ist darüber hinaus die Planung von Schulabschlüssen, Ausbildung, Studium und Auslandsaufenthalten massiv eingeschränkt und erschwert. Planungsmöglichkeiten? Visionen? Leider Fehlanzeige!

Hinzu kommt, dass Parameter kindlicher Entwicklung immer wieder an bestimmte Entwicklungszeitfenster gebunden sind, um optimal zu gelingen. Verstreicht diese Zeit ungenutzt oder sind klare eindeutige Sinneswahrnehmungen nicht ohne weiteres möglich oder zusätzlich erschwert, werden die Kinder mit vielen zusätzlichen Teilleistungsproblemen während Ihres gesamten Lebens zu kämpfen haben.

Selbst die reine Wissensvermittlung lässt sich, wie viele Studien eindrucksvoll beschreiben, nicht so einfach komplett digitalisieren wie sich dies Viele derzeit vorstellen. So beschreibt Professor Harald Lesch eindrucksvoll (Lesch-Kosmos ZDF 27.10.2020) anhand verschiedener Studien welche Faktoren die erfolgreiche Wissensvermittlung mit nachhaltigem Lernerfolg erst gelingen lassen. Hier werden mit oberster Priorität eine intensive Lehrer-Schülerbeziehung, Klarheit und Glaubwürdigkeit der LehrerInnen, Klassendiskussionen und persönliche soziale Interaktionen genannt. Zusätzlich kann die optimale Gehirnaktivität beim Lernen erst erreicht werden durch regelmäßiges Ausüben von Sport, Musik und Kunst – vor allem durch den häufigen Wechsel von Anspannung und Entspannung.

 

Gerade jetzt ist für das kindliche und jugendliche, aber auch für unser aller Seelenwohl jede nur mögliche Kontinuität von unschätzbarer Bedeutung!

 

Denn KONTINUITÄT ermöglicht gerade jetzt die umso stärker benötigte Verlässlichkeit, gibt uns den so sehr ersehnten Halt, Geborgenheit, Sicherheit und Hoffnung – und macht den Weg frei für kreative NEUE Visionen von einem glücklichen und sorgenfreieren LEBEN, sobald die Pandemie überstanden sein wird.

 

Hier möchten wir schon jetzt ganz bewusst ein Zeichen setzen und zeigen, dass in Zeiten umfassender pandemiebedingter EINSCHRÄNKUNGEN vor allem Halt gebende, langjährige Traditionen wie das
„STERNENLICHT“ von SUPERNOVA – GODESBERG
für eben diese Kontinuität sorgen und deshalb so wichtig für die Kinder sind!

 

Wir setzen selbstverständlich alles daran, dass jeder Teilnehmer an der „Sternenlichtaktion“ unter Einhaltung aller Hygienevorschriften auch in 2020 risikolos teilnehmen kann.

Entweder können Sie, wie bisher gewohnt, in den teilnehmenden Unternehmen, die mit hervorragenden Hygienekonzepten alle notwendigen Hygienevorschriften einhalten, einen Wunschstern aussuchen.

Oder Sie können kontaktlos im Rahmen einer telefonischen Anfrage nach dem Wunschstern bei den oben aufgeführten Unternehmen teilnehmen. Der ausgewählte Wunschstern kann dann fest reserviert und ggf. zugeschickt werden. Auch für das fertige Geschenkpäckchen gibt es die Möglichkeit einer kontaktlosen Übergabe im jeweiligen Unternehmen.

 

Die Wunschsterne von Supernova-Godesberg erinnern auch in diesem Jahr an den Stern von Bethlehem - und das ist auch diesmal kein Zufall.

Der Stern von Bethlehem hat in über 2000 Jahren schon so unendlich viele Katastrophen auf der Welt überdauert und steht doch für ALLE Menschen dieser Erde noch immer als Sinnbild für erhellendes Licht und Orientierung, für Glaube, Liebe und Hoffnung – und damit für all das was alle Menschen derzeit dringender denn je benötigen!

Die liebevoll gebastelten Wunschsterne sind aus kräftigem, buntem Karton geschnitten und farbenfroh ausgestaltet mit z.B. Konturenstift, Spachtelmasse und Glitter und Federn. Zusätzlich werden die Sterne beklebt mit fantasievollen Figuren und Tieren und mit glitzernden Perlen und Weihnachtssternen. Sie werden geschmückt mit Engelshaar, Pailletten oder allerlei fantasievollen anderen funkelnden Materialien, die erhaben und sehr gut, aber auch ganz unterschiedlich fühlbar sind. Unzählige kreative und immer wieder neue Ideen setzen die Kinder hierbei unter Anleitung von Wolfgang Lentner um.

Diese aufwändige wohl überlegte Gestaltung ist uns aus vielerlei Gründen wichtig:

  1. Die Geschichte vom „Stern zu Bethlehem“ weist den Heiligen drei Königen den genauen Weg, ihr Geschenk eben dorthin zu bringen, wofür es ursprünglich gedacht und bestimmt ist.

  2. Die stabilen Sterne werden so zum besonderen Unikat, so dass den Schenkenden ein außergewöhnlich reizvolles und ansprechendes Exemplar begleitet, welches er auch behalten darf z.B. als ganz besonderen unvergleichlichen und einmaligen Christbaumschmuck.

  3. Die Kinder selbst werden durch das, alle Sinne anregende Material sowohl feinmotorisch wie auch sensomotorisch intensiv beim Basteln des eigenen Sternes gefördert. In Zeiten der ständigen Reiz- und Medienüberflutung schon der Kleinsten im Cyberspace sind solche kreativen gestalterischen Aufgaben für Kinder jeden Alters von unschätzbarem Wert, um ihnen eine gesunde ganzheitliche Entwicklung in der für sie erfassbaren Realität im Hier und Jetzt zu ermöglichen. 

  4. Derartige sinn- und gehaltvolle Aufgaben haben einerseits eine eindeutige Zielorientierung und langanhaltende Nachwirkung und ermöglichen andererseits gleichzeitig eine gelingende Handlungsplanung von Anfang bis zum Ende der Aufgabe. Aus diesem Leitgedanken „das eigene Ziel erreichen zu wollen und auch zu können“  entsteht die unseren Kindern heute so oft fehlende eigen motivierte innere Konzentrations- und Planungsfähigkeit - und dabei fast wie von Zauberhand wirkliche Kreativität.

  5. Der vorgegebene Wert des einzelnen Geschenkes beträgt wie bisher auch wieder 15 €, da die meisten sinn-vollen Kinderwünsche heute nicht unter diesem Satz zu erfüllen sind.

Damit alle Geschenke, auch die mit sehr speziellen, ausgefallenen Wünschen, erneut mit viel Liebe und zugleich mit genügend Muße in der Vorweihnachtszeit ausgesucht und verpackt werden können, beginnt die Supernova-Weihnachtsaktion „Sternenlicht“ in allen teilnehmenden Bonn Bad Godesberger Unternehmen auch in diesem Jahr bereits am 6. November 2020.

Und so kommt der Weihnachtsmann 2020 an die Geschenke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Fotos: Lilo Franzen

Zusätzliche Informationen